BOXER von Peter Gebauer
Das Auto in der Kunst

Friedensreich Hundertwasser: Der Weg zu dir
Die Komposition des Bildes „Der Weg zu dir“ von Friedensreich Hundertwasser ist streng und einfach.
lesen Sie hierzu mehr...
Ein Luxuswochenende im schönen Spessart

„ForMotion“ war die gesuchte Lösung in der Dezemberausgabe, und Klaus und Helga Enskat aus Jembke besuchen das Musical „We will rock You“ in Köln. Luxuriös wird es für unseren ersten Rätsel-Gewinner 2005: Wir haben im Drei-Sterne-Plus-Schlosshotel Mespelbrunn im Spessart für zwei Personen das Turm-Doppelzimmer gebucht. Sekt und Blumen stehen bereit, und das reichhaltige Frühstück wird am Bett serviert. Vor dem Abendessen laden wir zum Aperitif, dann wird an beiden Abenden ein fünfgängiges Menü mit Wein serviert. Ein Besuch des Mespelbrunner Wasserschlosses ist ebenso vorgesehen wie die Nutzung des Wellness-Bereiches mit Dampfbad und Whirlpool im Hotel. Sie haben die richtige Lösung? Dann schreiben Sie sie auf eine Postkarte und senden diese an die

Volkswagen AG, Redaktion „autogramm“,
Brieffach 1977, K-GK-I, 38436 Wolfsburg.

Einsendeschluss (es gilt das Datum des Poststempels) ist der 16. Februar 2005. Oder Sie schicken uns die richtige Antwort per E-Mail unter autogramm@volkswagen.de (gleicher Einsendeschluss). Bitte Ihre Adresse nicht vergessen.


Klicken Sie auf das Bild und drucken Sie es sich aus (PDF-Datei)
Hierzu benötigen Sie den Acrobat Reader

MENSCH MANU
Quo vadis oder wohin fährst Du?

Wo viele Menschen gleichzeitig einen fahrbaren Untersatz bewegen, sind verkehrsregelnde Maßnahmen unumgänglich – das ist der Grund für Ampeln oder Vorfahrtschilder. Für mich war aber immer eine Erfindung ganz besonders segensreich: Der Fahrtrichtungsanzeiger, der erst „Winker“ und dann schließlich „Blinker“ genannt wurde. Ganz ehrlich: Ich blinke gern und bestimmt auch eher zu oft als zu wenig. So können der nachfolgende Verkehr, die Fußgänger und die Lenker entgegenkommender Fahrzeuge dank des weithin sichtbaren technischen Wunderwerks erfassen, was der oder die andere als nächstes zu tun gedenkt – vorausgesetzt, das Ding wird auch bedient. Denn wie immer im Leben gibt es eine Schwachstelle: Die anderen. Immer mehr Autofahrer scheinen einem nicht greifbaren Trend zu folgen: Blinken ist out. Eben hat das Fahrzeug noch harmlos am Straßenrand gestanden, jetzt düst es – natürlich ohne den rollenden Verkehr zu beachten und ohne optische Absichtserklärung – einfach forsch voran. Noch schlimmer die Falschblinker: rechts blinken, links fahren. Das nervt! Okay: Vielleicht geht es mich nichts an, wohin genau all die anderen rollen. Aber ich mache aus meiner Fahrtrichtung ja auch kein Geheimnis. Wenn Sie mich im Rückspiegel sehen, sind Sie doch so nett und blinken Sie – wenn´s geht in die richtige Richtung...


 
Meine Braut, der Golf und ich

Volkswagen arbeitet mit dem Filmstudio NBC Universal zusammen / Neues Product Placement
lesen Sie hierzu mehr...

Jetta trifft Jetset

Volkswagen präsentiert den neuen Jetta / Viele Prominente bei der Premiere in Los Angeles
lesen Sie hierzu mehr...

„Die Tarifrunde war wegweisend“

KulturwechseI bei Volkswagen / Interview mit Bernd Osterloh
lesen Sie hierzu mehr...

Golfen auf Mallorca

Internationale Pressepräsentation des Golf Plus / „autogramm“ war dabei
lesen Sie hierzu mehr...

„Die Zeit verging wie im Flug“

Elf Ostfriesen unterstützten zwei Jahre lang den Touran-Anlauf bei der Auto 5000 GmbH in Wolfsburg
lesen Sie hierzu mehr...
„Wir sind fit und gesund“

Das Werk Braunschweig als agile „Konzern-Großmutter“ /Gespräch mit Uwe Fritsch
lesen Sie hierzu mehr...
„Stars gibt es im All“
Mit dem Phaeton zur Lesung / Armin Mueller-Stahl

lesen Sie hierzu mehr...
Vom Bolzplatz in die Bundesliga

Volkswagen-Mitarbeiterin Melanie Weber kickt beim Damen-Team des VfL Wolfsburg
lesen Sie hierzu mehr...