Messe-Premiere für Mess-Experten

In der Abteilung Prüfmitteltechnik, Prozessanalyse und Modellbau ist Feinarbeit gefragt

Für das, was sie leisten, ist Millimeterarbeit eine Untertreibung.
lesen Sie hierzu mehr...

IT-Experten sammeln für Kinder in Not

Hilfe für Kinder in Not.


lesen Sie hierzu mehr...
Benefiz-Fußballturnier
Die Druckerei der Volkswagen ServiceUnit organisiert gemeinsam mit dem Wolfsburger Sportverein DJK Germania am 12. Februar ab 10 Uhr ein Benefiz-Hallenfußballturnier in Fallersleben (Sporthalle am Freibad).
lesen Sie hierzu mehr...
Kurzurlaub im Winter-Wunderland

Die Autostadt verlängert das Programm WinterWelt bis zum 27. Februar
Noch bis Ende Februar ist zumindest die Autostadt in Wolfsburg ganz fest in der Hand von „Väterchen Frost“.
lesen Sie hierzu mehr...
Rennpappe trifft Kugelporsche

Sonderausstellung im AutoMuseum / Automobilität in Ost und West
Bis zum 13. März steht eine ganz besonders emotionsgeladene Sonderausstellung im Mittelpunkt des AutoMuseum Volkswagen in der Wolfsburger Dieselstraße.
lesen Sie hierzu mehr...
Mehr Sprachen, mehr Toleranz: „Se habla espanol en Wolfsburg“, dahinter verbirgt sich ein interkulturelles Projekt, in dem sich Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Kulturkreisen gemeinsam spielerisch und ohne Zwang entwickeln können. Die Erich-Kästner-Grundschule, die AWO-Kindertagesstätte in Detmerode, die Porsche-Realschule und die Deutsch-Italienische Gesamtschule Wolfsburg beteiligen sich an dem zweisprachigen Projekt. Projektleiterin Verónica Camarena Dobetsberger (Foto) und ihre Mitstreiter haben bereits eine Kunstaktion, eine kulinarische Reise durch Mexiko und einen Dia-Vortrag veranstaltet. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 05361/867353 direkt bei der Projektleiterin.
Von der Kunst zur Ausbildung

Zehn Wolfsburger Künstler sorgten engagiert für berufliche Perspektiven
„10 KW“ – dahinter verbirgt sich nicht etwa eine verschlüsselte PS-Leistung, nein, „10 KW“ sind zehn Wolfsburger Künstler, die mit einem gemeinsamen Projekt die Initiative „ready4work“ unterstützt haben.
lesen Sie hierzu mehr...
Wolfsburgs Himmel auf Erden

Die Projektions-Technik für das Planetarium war ein Geschenk von Volkswagen an die Stadt
In der November-Ausgabe dieser Zeitung hatte die Historische Kommunikation die Leserinnen und Leser aufgerufen, über ihre Kenntnisse zu dem 1961 aufgenommenen Foto aus der Endmontage zu berichten.
lesen Sie hierzu mehr...
Ein Golf für die Flutopfer: 50.000,01 Euro – diese stolze Summe kam bei der Versteigerung des Golf zusammen, den „Michi und Felix“, die Morgenshow-Stars von Hit-Radio Antenne, an vier Arbeitstagen im Werk Wolfsburg gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Volkswagen für die Opfer der Flut gebaut haben. Familie Rudolph aus dem Auetal hatte das höchste Gebot abgegeben. Von Volkswagen Individual mit vielen Ausstattungsdetails versehen, bekam der Wagen noch die passenden Sommer- und Winterreifen von Continental, einen Dachgepäckträger von Votex und eine kostenlose Inspektion vom Kundendienst. Das Geld fließt direkt und ohne Abzug an die Hilfsorganisation „Terre des Hommes“. Sie stellt in Indien Aufnahmelager, Nahrung, Trinkwasser, Medikamente und psychologische Betreuung zur Verfügung.

Foto: Lars Landmann
Wie Wolfsburg wächst

International wird es am 22. und 23. Februar bei der Wolfsburg AG, die den Kongress „Zukunftswerk-Stadt“ veranstaltet.

lesen Sie hierzu mehr...
Des Rätsels Lösung

Von der Endmontage zum Medienstar / Ehemalige Mitarbeiter erinnern sich
Jede Menge Lichter umgeben uns auf der Erde, deshalb sehen wir am Himmel oft nur noch den Mond und vielleicht ein paar ganz große Sterne.
lesen Sie hierzu mehr...
KALENDER

 

lesen Sie hier die Berichte...

 

KURZ GEFASST

 

lesen Sie hier die Berichte...

 

 
Messe-Premiere für Mess-Experten

In der Abteilung Prüfmitteltechnik, Prozessanalyse und Modellbau ist Feinarbeit gefragt
lesen Sie h
ierzu mehr...

Rennpappe trifft Kugelporsche

Sonderausstellung im AutoMuseum / Automobilität in Ost und West
lesen Sie hierzu mehr...

Wolfsburgs Himmel auf Erden

Die Projektions-Technik für das Planetarium war ein Geschenk von Volkswagen an die Stadt
lesen Sie hierzu mehr...