Hilfe für die Schwächsten: Klaus Volkert (l.)und Dr. Günther Koch übergaben 25 000 Euro aus der Belegschaftsspende an Petra Neumann.


Da weiss man, wo man hilft

Belegschaft spendet 320000 Euro / Hilfe für 59 soziale Einrichtungen

320000 Euro haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Werkes Wolfsburg bei der Belegschaftsspende 2004 zusammengetragen. Damit wurden und werden insgesamt 59 soziale Einrichtungen unterstützt.

Als erste Spende überreichten im Dezember Klaus Volkert, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats, und Dr. Günther Koch, Personalleiter im Werk Wolfsburg, einen Scheck über 25000 Euro an den Verein „Wolfsburg hilft“.

„Die Belegschaftsspende ermöglicht es uns, soziale und karitative Einrichtungen und damit die Schwächsten der Gesellschaft im Einzugsgebiet des Werkes Wolfsburg gezielt und zweckgebunden zu unterstützen. So können Dinge angeschafft oder besondere Aktionen realisiert werden, die angesichts immer schlechter ausgestatteter öffentlicher Kassen ansonsten kaum im Budget vorhanden wären“, sagte Volkert.

„Die hohe Spendensumme zeigt die Bereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, zu helfen. Das verdient höchste Anerkennung. So können wir wiederum viele soziale Einrichtungen, Verbände und Gruppen unterstützen“, erklärte Koch.

Petra Neumann, Vorsitzende des Vereins „Wolfsburg hilft“, nahm den ersten Spendenscheck entgegen. Der Verein sieht seine Aufgabe in der Betreuung, Förderung und finanziellen Unterstützung von Patienten, bei denen es zu einer Stammzellen-Transplantation kommen kann. Dies ist bei Leukämie und bei bestimmten Stoffwechselerkrankungen der Fall.
Der Förderverein hat sich zum Ziel gesetzt, neue Spender für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei zu gewinnen. Daher wird der von der Belegschaft gespendete Betrag zur Typisierung von Stammzellenspendern eingesetzt. In diesem Jahr will der Verein unter dem Motto „Just help“ besonders die Sportvereine der Stadt ansprechen, um deren Mitglieder zur Typisierung zu motivieren.


Messe-Premiere für Mess-Experten

In der Abteilung Prüfmitteltechnik, Prozessanalyse und Modellbau ist Feinarbeit gefragt
lesen Sie h
ierzu mehr...

Rennpappe trifft Kugelporsche

Sonderausstellung im AutoMuseum / Automobilität in Ost und West
lesen Sie hierzu mehr...

Wolfsburgs Himmel auf Erden

Die Projektions-Technik für das Planetarium war ein Geschenk von Volkswagen an die Stadt
lesen Sie hierzu mehr...