HomeILoginIHilfeIDialog
autogramm
Titel
In Brasilien startet eine einzigartige Werbetour für den VW-Volksbus
Der VW-Volksbus geht in Brasilien auf große Infotour und macht Werbung in eigener Sache. Seit Mitte April läuft im Amazonasstaat eine bis dato einmalige Werbekampagne für die Produkte der Bussparte von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Das erklärte Ziel der sechsmonatigen Info-Offensive: die Marktführerschaft in Brasilien.

Starteten eine Bus-Offensive: in Brasilien Stephan Schaller (l.) und Roberto Cortes.
Die Aktion heißt „Rota Volksbus“ und ist eine Road-Show der Superlative: Über ein halbes Jahr lang werden zwei Teams von Volkwagen Trucks & Buses, der Lkw- und Bussparte von Volkswagen Nutzfahrzeuge, mit jeweils zehn Bussen quer durch Brasilien touren. Geplant sind 270 Infoveranstaltungen für Händler und Kunden in 52 Städten, verteilt auf 22 der 26 Bundesstaaten des Landes. Deutlich werden die Dimensionen der Aktion, wenn man weiß, dass Brasilien ungefähr 24-mal so groß ist wie Deutschland. Allein der zentral gelegene Bundesstaat Mato Grosso, wo die Hauptstadt Cuiabá Anlaufpunkt des Tourtrosses sein wird, ist dreimal so groß wie die Bundesrepublik. Medial unterstützt wird die Aktion mittels eines neuen Kundenmagazins namens „Mundo Volksbus“. Die Publikation richtet sich an Busunternehmer und Großkunden und erscheint viermal im Jahr.

Zum ersten Mal in der Geschichte von Volkswagen Trucks & Buses werden die in Resende produzierten Busse mit einem derartigen Aufwand landesweit der Bevölkerung präsentiert. Stephan Schaller, Sprecher des Markenvorstandes von Volkswagen Nutzfahrzeuge, und Roberto Cortes, Präsident von Volkwagen Trucks & Buses, versprechen sich von der direkten Ansprache der Kunden deutlich positive Auswirkungen auf die Absatzzahlen.

Ziel: Bei den Bussen ganz vorne

Seit 2003 ist Volkswagen in Brasilien in ununterbrochener Folge die Nummer eins bei den Trucks. 1997 hatten die Trucks von Volkswagen auf dem größten Lkw-Markt Südamerikas lediglich einen Marktanteil von 15 Prozent. Momentan sind es rund 31 Prozent im Marktsegment der Lkw mit einem Gesamtgewicht größer als fünf Tonnen. Das ist der Weg des Erfolges, den Trucks & Buses nun auch mit den Volksbussen fahren will: Die Marktführerschaft auch im Bussegment ist das Ziel. Derzeit beträgt der Bus-Marktanteil in Brasilien rund 28 Prozent. Im ersten Quartal 2007 erhöhte sich die Zahl der Auslieferungen der Volksbusse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 22 Prozent auf 1700 Einheiten. Brasilien ist hinter China und noch vor den USA der zweitgrößte Bushersteller der Welt.

Jede Buskolonne von Volkswagen besteht aus zehn Vorführfahrzeugen der neuesten Generation brasilianischer Volksbusse sowie einem aufwändig umgebauten Bus, der als rollendes Medien- und Schulungscenter dient. Vorgestellt wird die komplette Produktpalette aus Resende. Darunter sind der neue Überlandbus VW 18 320 EOT, der seit Ende 2006 auf dem brasilianischen Markt zu kaufen ist, sowie neu konzipierte Stadtbusse mit verbesserten Motoren für erhöhte Wirtschaftlichkeit. Rund 50 Prozent seiner Umsätze macht Volkswagen Trucks & Buses zurzeit mit Stadtbussen aus dem Werk Resende. Sehr populär sind in Brasilien die ebenfalls zur Road-Show gehörenden VW-Kleinbusse, und das nicht erst, seit das Begleitteam von Popstar Robbie Williams während dessen Brasilienbesuches auf fünf der Busse zurückgriff.

Volkswagen Trucks & Buses stellt aktuell in den Standorten Resende (Brasilien), Puebla (Mexiko) und Port Elizabeth (Südafrika) 23 Truck- und Bus-Modelle her, die in 31 Länder Südamerikas, Afrikas und des Mittleren Ostens verkauft werden. bb