Der Countdown läuft: Das Volkswagen Portal geht bald online. Schon jetzt kann man es im Volkswagen Intranet testen.


Treten Sie ein!

Das neue Volkswagen Portal: Testlauf seit Mitte Mai

Aufmerksamen Nutzern des Volkswagen Intranets dürfte eine Änderung links auf der Startseite aufgefallen sein: Dort findet sich seit Mitte Mai ein Link zum neuen Volkswagen Portal, das demnächst für alle Mitarbeiter zentral erreichbar sein wird.

Das Volkswagen Portal ist die neue Arbeits- und Informationsplattform für alle Mitarbeiter. Dabei ändern sich nicht nur Struktur und Gestaltung, sondern vor allem die technische Basis und der redaktionelle Prozess im Hintergrund. Im Gegensatz zum Intranet erlaubt es das Volkswagen Portal, Informationen personalisiert, also maßgeschneidert für jeden einzelnen Nutzer anzubieten und so die Informationsflut einzudämmen.

Info-Plattform

Bislang gab es im Intranet viele unterschiedlich gestaltete Websites verschiedener Fachbereiche und Abteilungen, die häufig nur schwer zu finden waren. Außerdem entstanden in den vergangenen Jahren Arbeitsplattformen einzelner Bereiche (zum Beispiel das Beschaffungsportal), die isoliert wie Informationsinseln nebeneinander bestehen. „Dank des neuen Portals wird es zukünftig nur noch eine einzige Plattform mit einem einheitlichen Redaktionssystem geben“, betont Marc Mazur, Leiter IT Governance Konzern und Chef des Portal-Projekts. Der Vorteil für den Nutzer: Er kann die Informationen und Hilfsmittel, die er in seiner täglichen Arbeit benötigt, schnell finden und effektiv mit ihnen arbeiten.

Zukünftig wird es neben einem „anonymen“ Bereich mit allgemeinen Informationen wie aktuellen Meldungen, allgemeinen Unternehmensthemen und Serviceangeboten einen personalisierten Bereich geben, der den Arbeitsplatz des einzelnen Mitarbeiters abbildet. Dort finden sich arbeitsspezifische Hilfsmittel – wie beispielsweise die Lieferanten-Datenbank für Beschaffungs-Mitarbeiter – und Tools für die Zusammenarbeit mit anderen wie eine gemeinsame Dokumentenablage oder ein Zugang zur Online-Konferenz. Da-rüber hinaus ist das Portal eine ideale Plattform für neue, innovative Medien der Mitarbeiterkommunikation wie beispielsweise das Unternehmens-Fernsehen CarScene TV.
Das neue Portal ist dank einheitlichem Layout nicht nur nutzerfreundlicher als das bisherige Intranet, es trägt auch zu mehr Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Systembereich bei. „Das Portal ist eine wichtige Voraussetzung, um Entwicklungen zu vereinheitlichen, Systeme mehrfach zu nutzen und Doppelentwicklungen zu vermeiden“, erläutert Mazur. „Dies alles trägt dazu bei, Möglichkeiten zur Kostensenkung im IT-Bereich bei Volkswagen voll auszuschöpfen und Arbeitsprozesse zu optimieren.“me





infobox
Jeder Nutzer wird die bewährten Inhalte im Portal wieder finden. Auch ist das Volkswagen Portal in der Anfangsphase mit allen bestehenden Intranetseiten verlinkt. Weitere Informationen sowie den direkten Link zum Portal finden Sie auf der Intranetseite „Volkswagen Portal“, die Sie direkt über die linke Navigationsleiste auf der Startseite des Volkswagen Intranets erreichen. Dort können Sie unter anderem eine Infotour besuchen, die Ihnen die wichtigsten Veränderungen und Neuerungen erklärt. Haben Sie Fragen zum Portal? Per E-Mail an volkswagenportal@volkswagen.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaluga ist neuer Standort

Werk entsteht südwestlich von Moskau
lesen Sie hierzu mehr...

Qualität verbessern, Kosten senken

Projekte der Nachwuchs-Manager
lesen Sie hierzu mehr...

Treten Sie ein!

Das neue Volkswagen Portal
lesen Sie hierzu mehr...

In Hannover neu eingekleidet

Porsche-Auftrag sichert Arbeitsplätze
lesen Sie hierzu mehr...

„Kool“ meets Göttin

Konzert zur Markteinführung des Eos
lesen Sie hierzu mehr...

Ausbildung: Ausgezeichnet!

Best Apprentice Award für die besten Auszubildenden
lesen Sie hierzu mehr...

Danke!

Besondere Belohnung für gute Ideen im Werk Kassel
lesen Sie hierzu mehr...

Flächen, Flure, Vorzimmer

Die Büroorganisation leistet mehr als Umzugshilfe
lesen Sie hierzu mehr...

Huckepack mit Harley

Die Kultmaschine kann im Multivan mitreisen
lesen Sie hierzu mehr...

Das Eckige muss ins Eckige

Sebastian Krapoth spielt Tipp-Kick in der Bundesliga
lesen Sie hierzu mehr...

Wandelndes Skoda-Lexikon

Peter Sudeck ist Historiker aus Leidenschaft
lesen Sie hierzu mehr...

Junger Schwede!

Der „Halbzeit-Meister“ im ADAC Volkswagen Polo Cup
lesen Sie hierzu mehr...

Siegreich in Marokko

Volkswagen startete bei der Rallye mit zwei Fahrzeugen
lesen Sie hierzu mehr...

Schlaflos in Kopenhagen

Das Hotel Fox bietet mehr als nur trendige Übernachtungen
lesen Sie hierzu mehr...

Der Touareg-Kapitän

Serienstar Siegfried Rauch ist Volkswagen Fan
lesen Sie hierzu mehr...