Schlaflos in Kopenhagen


Die Gäste des Hotel Fox erwartet mehr als eine trendige Unterkunft

"Woo Flart“ heißt der Raum, Freaklüb heißt der spanische Künstler, der das Zimmer 403 im Hotel Fox in Kopenhagen gestaltet hat. Schöne und sichere Träume soll man hier haben, wenn es nach dem von Graffiti-Sprayern inspirierten Freaklüb geht. Er ist einer von insgesamt 21 jungen Künstlern aus aller Welt, die im Rahmen des „Project Fox“ vor mehr als einem Jahr die 61 Zimmer des Hotels zu einzigartigen, bewohnbaren Kunstwerken gestaltet haben. Seither sorgen wuschlige Monster, verzauberte Waldwesen, Elfen und Geishas dafür, dass sich die Gäste mehr als wohl fühlen hier im Herzen von Kopenhagen. Im Hotel Fox kann man aber längst nicht mehr nur übernachten: Abends wird die Lobby zur Lounge, trifft sich das Kopenhagener Szene-Publikum hier zum Drink. Und seit kurzem gibt es auch ein Restaurant mit besonderer Philosophie: „Wir servieren zunächst einen Cocktail und anschließend sehr langsam nacheinander die einzelnen Gänge. Die Menschen sollen viel Zeit haben, miteinander ins Gespräch zu kommen“, erklärt Managerin Kirsten Brochner.



Ihr Konzept geht auf: Gegen 22 Uhr ist die Lounge „crowded“ – will sagen: es ist richtig voll. Auch das Res-taurant ist bis auf den letzten Platz besetzt, und die Gäste sind mehr als zufrieden, sie sind begeistert.

Wer schon da war, kann das nachempfinden – wie etwa Gerti Mohrmann, die bei Volkswagen Logistics in der Zentralen Auftragsabwicklung arbeitet und ein Wochenende mit Freunden im Hotel Fox verbracht hat. „Die Lounge des Hotels fanden wir absolut originell“, erzählt sie. Die Zimmer hatten sie sich vorher im Internet ausgesucht. „Wir hatten die 506 mit dem Geißenpeter, unsere Freunde das Zimmer 107 mit den Gespenstern. Es war spitze, wir waren total begeistert.“



Genau wie Anke Mühlhausen, deren Vater im Rahmen einer „autogramm“-Verlosung Übernachtungsgutscheine für das Hotel gewonnen und an seine Tochter verschenkt hat. Sie fuhr mit Freundin Iman Bayan nach Kopenhagen. „Im Hotel Fox gibt es immer wieder neue Dinge und Kleinigkeiten zu entdecken. Das Hotel ist modern, kreativ, jung und aufgeschlossen – und es gibt wirklich sehr bequeme und kuschlige Betten“, schwärmt Anke Mühlhausen von ihrem Besuch.



Wer jetzt Lust bekommen hat, sich das Hotel Fox genauer anzusehen, wird unter www.hotelfox.dk im Internet fündig. Und wer mehr wissen möchte zum „Project Fox“, der besucht ab Freitag, 7. Juli die aktuelle Ausstellung im Volkswagen Pavillon in der Autostadt. mh


Mögen den Fox: Lene Larsen (l.) und
Kirsten Brochner mit dem Auto zum Hotel.



PROJECT FOX IN DER AUTOSTADT
Das Project FOX kommt in die Autostadt nach Wolfsburg: Die Ausstellung rund um die außergewöhnliche Präsentation des Volkswagen Fox im vergangenen Frühjahr wird vom 7. Juli an im Volkswagen Pavillon in der Autostadt zu sehen sein. Unter dem Motto „Platz machen, Raum schaffen, Ideen befördern“ hatte Volkswagen in Kopenhagen ein umfassendes Förderprojekt für kreative junge Menschen aus Kunst, Kochen und Hotelmanagement ins Leben gerufen.

Die Geschichte dieser einzigartigen Fahrzeugpräsentation wird in der Autostadt lebendig.

Exklusiv ist das von dem amerikanischen Künstlerduo „FriendsWithYou“ gestaltete ArtCar zu sehen, die „Gebärmutter aller Föxe“. Sam und Tury aus Miami haben dabei ihrem Fox nämlich buchstäblich Leben eingehaucht.
Wer neugierig geworden ist und sich vorab über das Project FOX informieren möchte, findet auch im Internet unter www.project-fox.org Geschichten und Hintergünde zum Auto, zu den Künstlern, den Locations, und natürlich auch zum Hotel Fox.

 

 

 

Kaluga ist neuer Standort

Werk entsteht südwestlich von Moskau
lesen Sie hierzu mehr...

Qualität verbessern, Kosten senken

Projekte der Nachwuchs-Manager
lesen Sie hierzu mehr...

Treten Sie ein!

Das neue Volkswagen Portal
lesen Sie hierzu mehr...

In Hannover neu eingekleidet

Porsche-Auftrag sichert Arbeitsplätze
lesen Sie hierzu mehr...

„Kool“ meets Göttin

Konzert zur Markteinführung des Eos
lesen Sie hierzu mehr...

Ausbildung: Ausgezeichnet!

Best Apprentice Award für die besten Auszubildenden
lesen Sie hierzu mehr...

Danke!

Besondere Belohnung für gute Ideen im Werk Kassel
lesen Sie hierzu mehr...

Flächen, Flure, Vorzimmer

Die Büroorganisation leistet mehr als Umzugshilfe
lesen Sie hierzu mehr...

Huckepack mit Harley

Die Kultmaschine kann im Multivan mitreisen
lesen Sie hierzu mehr...

Das Eckige muss ins Eckige

Sebastian Krapoth spielt Tipp-Kick in der Bundesliga
lesen Sie hierzu mehr...

Wandelndes Skoda-Lexikon

Peter Sudeck ist Historiker aus Leidenschaft
lesen Sie hierzu mehr...

Junger Schwede!

Der „Halbzeit-Meister“ im ADAC Volkswagen Polo Cup
lesen Sie hierzu mehr...

Siegreich in Marokko

Volkswagen startete bei der Rallye mit zwei Fahrzeugen
lesen Sie hierzu mehr...

Schlaflos in Kopenhagen

Das Hotel Fox bietet mehr als nur trendige Übernachtungen
lesen Sie hierzu mehr...

Der Touareg-Kapitän

Serienstar Siegfried Rauch ist Volkswagen Fan
lesen Sie hierzu mehr...