Mein Ball, der hat zwölf Ecken: Sebastian Krapoth.


Das Eckige muss ins Eckige

Sebastian Krapoth ist einer der besten Tipp-Kick-Spieler Deutschlands

Hannover – Das Spiel kennt jedes Kind: Tipp-Kick. Tipp-Kick ist Fußball im Kleinen. Zwei Spieler versuchen mit viel Geschick, einen zwölfeckigen Plastikball ins gegnerische Eckige, ins Tor zu befördern. Ein Spiel dauert zweimal fünf Minuten. Vor über 80 Jahren wurde Tipp-Kick in Deutschland erfunden, ungezählt die Turniere, die seitdem in deutschen Kinderzimmern ausgespielt worden sind.

Sebastian Krapoth kam im Alter von acht Jahren zum ersten Mal spielerisch mit dem Tischfußball in Kontakt. Ein Freund schenkte ihm ein Tipp-Kick-Spiel zum Geburtstag. Das Geschenk zeigte Wirkung: Krapoth wurde zu einem der besten Tipp-Kicker Deutschlands. Sein Weg führte aus dem Kinderzimmer direkt in die vor 30 Jahren gegründete Tipp-Kick-Bundesliga. Noch heute gehört der 35-Jährige zur Elite der Mini-Bundesliga und spielt regelmäßig für seinen Heimatverein TFG 82 Göttingen. Mitte der Neunziger schaffte es der gebürtige Göttinger zweimal auf Platz eins der nationalen Rangliste, 1995 wurde Krapoth Vizemeister im Einzel.

In letzter Zeit kommt Sebastian Krapoth neben seinem Job als Assistent des Personalvorstands bei Volkswagen Nutzfahrzeuge nur selten zum Trainieren. Punkte hole er heute vor allem mit Routine, Ruhe, seiner guten Schusstechnik und verbessertem Abwehrverhalten, erzählt Krapoth. Die großen Turniere stehen nicht mehr auf seinem Terminplan, dafür kümmert sich der gelernte Diplom-Psychologe an führender Stelle um die Organisation des Tipp-Kick in Deutschland. Seit 1998 leitet er den Deutschen Tipp-Kick-Verband als Präsidiumsvorsitzender. Sein Ziel: dem Tipp-Kick-Sport in der Öffentlichkeit mehr Aufmerksamkeit verschaffen. Krapoth vertritt deutschlandweit rund 900 Spieler in zirka 80 Vereinen.

Anfang des Jahres besuchte er gemeinsam mit einem Sportkameraden in Hongkong die zweitgrößte Spielwarenmesse der Welt. Die Demonstrationen der Tipp-Kick-Botschafter seien dort, so Krapoth, auf sehr großes Interesse gestoßen. Könnten die Vorführungen den internationalen Durchbruch des urdeutschen Tipp-Kick bedeutet haben? Möglich sei selbst das derzeit noch Undenkbare, findet Krapoth. bb


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kaluga ist neuer Standort

Werk entsteht südwestlich von Moskau
lesen Sie hierzu mehr...

Qualität verbessern, Kosten senken

Projekte der Nachwuchs-Manager
lesen Sie hierzu mehr...

Treten Sie ein!

Das neue Volkswagen Portal
lesen Sie hierzu mehr...

In Hannover neu eingekleidet

Porsche-Auftrag sichert Arbeitsplätze
lesen Sie hierzu mehr...

„Kool“ meets Göttin

Konzert zur Markteinführung des Eos
lesen Sie hierzu mehr...

Ausbildung: Ausgezeichnet!

Best Apprentice Award für die besten Auszubildenden
lesen Sie hierzu mehr...

Danke!

Besondere Belohnung für gute Ideen im Werk Kassel
lesen Sie hierzu mehr...

Flächen, Flure, Vorzimmer

Die Büroorganisation leistet mehr als Umzugshilfe
lesen Sie hierzu mehr...

Huckepack mit Harley

Die Kultmaschine kann im Multivan mitreisen
lesen Sie hierzu mehr...

Das Eckige muss ins Eckige

Sebastian Krapoth spielt Tipp-Kick in der Bundesliga
lesen Sie hierzu mehr...

Wandelndes Skoda-Lexikon

Peter Sudeck ist Historiker aus Leidenschaft
lesen Sie hierzu mehr...

Junger Schwede!

Der „Halbzeit-Meister“ im ADAC Volkswagen Polo Cup
lesen Sie hierzu mehr...

Siegreich in Marokko

Volkswagen startete bei der Rallye mit zwei Fahrzeugen
lesen Sie hierzu mehr...

Schlaflos in Kopenhagen

Das Hotel Fox bietet mehr als nur trendige Übernachtungen
lesen Sie hierzu mehr...

Der Touareg-Kapitän

Serienstar Siegfried Rauch ist Volkswagen Fan
lesen Sie hierzu mehr...