HomeILoginIHilfeIDialog
autogramm
Titel
Schrift:schrift_plusschrift_minus

 

Weltpremiere auf der IAA in Frankfurt: Volkswagen zeigt zum ersten Mal die zweite Generation des Tiguan. Er führt in vielen Ländern Europas das SUV-Segment an und ist auch Deutschlands Nummer eins unter den Kompakt-SUVs. Im vergangenen Jahr rollten weltweit gut eine halbe Millionen Modelle von den Bändern. Jetzt geht die zweite Generation gleich in vier Varianten an den Start: als Basismodell, sportlicher R-Line, in der Allrad-Version 4MOTION und als GTE-Studie mit Plug-In-Hybridantrieb. Alles am neuen Tiguan ist anders. Er ist noch sparsamer, größer, sicherer, komfortabler, vielseitiger und vernetzter durch verschiedene Online-Services. „autogramm“ nennt die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten. ds

Mehr Leistung
Vier Benziner, vier Diesel – die Motorenpalette ist gewachsen. Die Verbrennungsmotoren decken ein Spektrum von 85 kW/115 PS bis 176 kW/240 PS ab und verbrauchen bis zu 24 Prozent weniger Kraftstoff. Die Speerspitze ist der 176 kW-TDI mit Bi-Turbo. TSI plus E-Motor plus DSG – das ist die Tiguan-Studie mit Plug-In-Hybridantrieb, das erste GTE-SUV von Volkswagen. Die GTE-Studie fährt elektrisch bis zu 50 Kilometer mit Bestwerten: 1,9 Liter Verbrauch, 42 g/km CO2-Emissionen. Noch eine Neuheit: Der GTE hat jetzt ein eigenes Stromkraftwerk an Bord. Ein Solarmodul im Dach kann Energie für bis zu 1000 Kilometer im Jahr erzeugen.


 

 

Mehr Sicherheit
Die Vielfalt der Assistenzsysteme bringt ein klares Plus an Sicherheit – und das serienmäßig! Front Assist mit City-Notbremsfunktion mit Fußgängererkennung, Lane Assist und Multikollisionsbremse – alles in Serie wie auch die neu entwickelte, aktive Motorhaube. Sie hilft, andere Verkehrsteilnehmer beim Unfall zu schützen. Der Mechanismus löst im Falle einer Kollision mit einem Fußgänger – ähnlich wie bei einem Airbag – pyrotechnisch aus. Er hebt die Haube an, vergrößert den Abstand zwischen Motorhaube und Motorblock und verringert dadurch die Verletzungsfolgen. Es ist gerade diese enorme Vielfalt der „kleinen Helfer“, die zählt und den Tiguan noch sicherer macht. Noch mehr: Durch den Lane Assist, der dem Fahrer hilft, die Spur zu halten, kommt der Tiguan dem teilautonomen Fahren einen großen Schritt näher.

Mehr Komfort
Mit Innovationen wie dem 12,3-Zoll großen Active Info Display, dem Head-up-Display oder der 3-Zonen-Klimaanlage ist der Tiguan so komfortabel wie keiner in der SUV-Kompaktliga. Und er ist nicht nur gutes Stück sicherer, sondern auch komfortabler für den, der am Lenkrad sitzt. Denn das Head-up-Display bringt die Informationen dahin, wo der Fahrer sie sehen muss, ohne den Blick von der Straße zu nehmen. Auf einer kleinen Scheibe im Sichtfeld kann er, wenn er will, zum Beispiel erkennen, wie schnell er fährt und wohin er navigieren muss. Oder er kann bei einem Unfall gewarnt werden oder Verkehrsinformationen empfangen. Im Innenraum sorgt darüber hinaus die 3-Zonen-Klimaanlage für Wohlgefühl, auch für Passagiere im Fond. Denn sie können jetzt individuell steuern, welche Temperatur und Lüftung sie wollen. Wer Allergiker ist, kommt zudem in den Genuss der Aktiv-Biogen-Filter, die für saubere und gesunde Luft sorgen und das Eindringen von Schadstoffen verhindern. Noch ein überzeugendes Detail in der Tiguan-Komfortzone: der rahmenlose Innenspiegel.

Mehr Offroad
Der Tiguan ist als Kompakt-SUV bestens gerüstet für Fahrten auf und abseits der Straße. Deswegen war auch der Vorgänger so beliebt bei den Kunden. Jeder fünfte Tiguan, der das Band verließ, war einie Offroad-Variante. Der neue Tiguan geht hier konsequent weiter. Einige Beispiele: Der Wendekreis hat sich durch die größeren Räder um einen halben Meter auf 11,5 Meter verbessert. Wer will, kann die besondere Offroad-Front mit einem 25,6 Grad-Böschungswinkel wählen. Die Bodenfreiheit aller Tiguan-Modelle ist um 10 Millimeter höher und liegt jetzt bei 190 Millimetern, beim Allradantrieb sogar 200 Millimetern. Damit erfüllt der Allrad-Tiguan nun auch als Onroad-Variante die Anforderungen für die Zulassung als Geländewagen. Ein besonderes Allrad-Erlebnis verspricht darüber hinaus die neue 4MOTION Active Control, ein Dreh- und Drückschalter in der Mittelkonsole, mit dem sich das Fahrzeug sekundenschnell mit nur einem Griff der Geländesituation anpassen kann. Mehr Vielseitigkeit im Gelände geht kaum. Noch eins: Der Tiguan kann bis zu 2,5 Tonnen Last an den Haken nehmen und ist mit Trailer Assist und der neuen Anhängestützlastanzeige ein perfektes Zugfahrzeug für Hobby
und Freizeit.

Mehr Dynamik
Der Tiguan schlägt ein neues Kapitel im SUV-Design bei Volkswagen auf. Er steht in der zweiten Generation auf der technischen Basis des Modularen Querbaukastens (MQB) und ist länger, breiter und flacher geworden. Die präzise Linienführung macht ihn zu einem attraktiven und charismatischen Allrounder. Volkswagen Design-Chef Klaus Bischoff bringt es auf den Punkt: „Die Silhouette mit der einzigartigen, doppelten Linienführung hebt den Tiguan von allen anderen SUV ab.“ Diese Charakterlinie zieht sich knapp unter der Fensterbrüstung über die ganze Seite des Fahrzeugs; sie bezieht die Türgriffe nahtlos mit ein und läuft schließlich in die Heckklappe und die Rückleuchten. Im Heck begrenzt die Charakterlinie die LED-Rückleuchten nach oben. Auch markant am Heck: die verchromten, trapezförmigen Endrohre der Abgasanlage, die das sportliche Profil des neuen Tiguan zusätzlich unterstreichen. Unverwechselbar ist darüber hinaus das souveräne Design der Motorhaube, die den Offroad-Charakter stärkt. Sie liegt deutlich höher als beim Vorgänger und läuft mit scharfen Linien v-förmig nach oben zur Windschutzscheibe.
Im Innenraum haben sich für alle an Bord die Platzverhältnisse deutlich verbessert. Die Sitzposition ist um acht Millimeter erhöht und die Kopffreiheit um drei Millimeter gewachsen, und das obwohl der Tiguan um 33 Millimeter flacher ist. Die Schalttafel und die Mittelkonsole zeichnet eine klare Orientierung auf den Fahrer aus, sodass alle Instrumente wie in einem Flugzeug-Cockpit mühelos zu bedienen sind – alles optimal erreichbar.

Die wichtigsten Fakten
Maße (L x B x H): 4486 x 1839 x 1632 mm
Radstand: 2681 mm
Benzin-Motoren: 92 kW 125 PS 220 Nm
110 kW 150 PS 250 Nm
132 kW 180 PS 320 Nm
162 kW 220 PS 350 Nm
Diesel-Motoren: 81 kW 110 PS 280 Nm
110 kW 150 PS 340 Nm
140 kW 190 PS 400 Nm
176 kW 240 PS 500 Nm
Leergewicht: 1474 – 1723 kg
Kofferraumvolumen: 520 – 1723 l
Anhängelast: bis zu 2500 kg
Produktionsstandort: Wolfsburg
Markteinführung: April 2016