HomeILoginIHilfeIDialog
autogramm
Titel
Schrift:schrift_plusschrift_minus
Workshops der Stufe 2 sind in den Zentralbereichen in vollem Gang
Stufe 2 ist in allen Zentralbereichen in vollem Gange. Rund 2600 Mitarbeiter nahmen in 257 Workshops ihre Prozesse unter die Lupe.

Stufe-2-Moderatoren der Zentralbereiche.

Um die Stufe 2 zügig und erfolgreich in den Zentralbereichen zu realisieren, ist ein sechzehnköpfiges Moderatorenteam unterwegs. Das Team setzt sich aus Mitarbeitern aller Zentralbereiche des Standortes Wolfsburg zusammen. Jeder von ihnen hat eine umfangreiche Moderatorenausbildung genossen. Sie umfasst eine einwöchige theoretische Qualifizierung und ein individuelles praktisches Training.
Die Moderatoren sind jetzt in den Bereichen im Einsatz. Einer von ihnen ist Fabian Bieber aus der Qualitätssicherung, der bereits 30 Workshops erfolgreich moderiert hat. „Jeder Workshop ist eine neue Herausforderung. Wir Moderatoren verfügen über Standardmethoden, die Grundlage eines erfolgreichen Workshops sind. Aber das ist nicht alles, ein guter Moderator muss vor allem in der Lage sein, gut zuzuhören und schnell zu denken”, sagt Bieber.

Und so läuft die Stufe 2: Gestartet wird mit einem Prozessauswahltag. Zunächst wird den Mitarbeitern Prozessdenken vermittelt. Dann geht es an die eigenen Prozesse. Mit zwei Moderatoren werden die abteilungsinternen Abläufe veranschaulicht. Am Ende des Tages entscheidet die Gruppe selbst, welchen ihrer Prozesse sie in einem zweitägigen Workshop detailliert verbessern will. Schritt für Schritt wird mit der Methode Prozessmapping zuerst der Ist-Prozess aufgezeigt. Das geschieht ganz einfach mithilfe von Post-its auf Präsentationspapier. Im Anschluss werden dann die Problemschwerpunkte im Prozess von den Mitarbeitern identifiziert und Verbesserungspotentiale erarbeitet. Auf Basis dieser Ergebnisse wird dann am Folgetag ein optimierter Prozess, der sogenannte Soll-Prozess entwickelt. Zudem werden Maßnahmen für eine erfolgreiche Umsetzung definiert. Der Workshop verlangt von den Moderatoren volle Konzentration, da sie individuell auf jede Gruppe reagieren und schnell deren Prozesse verstehen müssen. Stufe-2-Moderator Wolfram Köhntopp, Vertrieb, hat dies in 23 Workshops bewiesen. Er freut sich über die große Resonanz der Mitarbeiter. „Es beeindruckt mich immer wieder aufs Neue, dass sich alle Mitarbeiter so engagiert am Workshop beteiligen. Sie sind die Experten, was ihre eigenen Prozesse betrifft, und wissen deshalb am besten, wie diese verbessert werden können. Eine tolle Gelegenheit für alle Mitarbeiter”, resümiert Köhntopp.
Das positive Feedback der Mitarbeiter am Ende des Workshops verdeutlicht, dass die Stufe-2-Moderatoren erfolgreich auf dem Volkswagen-Weg unterwegs sind.